Unternehmen Hackersoftteam

Linux Shell Befehle

Linux Befehle

Terminal

Linuxbefehl Beschreibung
xterm Terminal von Gnome.
gnome-terminal Terminal von Gnome.
konsole Terminal von KDE.
echo Gibt Text aus.
printf Formatierte Ausgabe wie die Funktion unter C.
setfont Verändert die Schrift im Terminal.
setterm Veränderung von Terminaleinstellungen.
reset Das Terminal reseten.
env Zeigt im Terminal, welche Umgebungsvariablen gesetzt sind.
export Mit dem Kommando export werden Umgebungsvariablen gesetzt.
history Zeigt den Befehlsspeicher der Bash-Shell aus der Datei .bash_history an.

Shell

Linuxbefehl Beschreibung
sh Bourne Shell
bash Bourne Again Shell
csh C Shell
tcsh Tenex C Shell
ksh Korn Shell
zsh Zero Shell
scsh Unix Scheme Shell
logout Verlassen der aktuellen Shell.
exit Beendet eine Shell (und das Terminal unter einer grafischen Desktopumgebung).

Hilfe und Beschreibung

Linuxbefehl Beschreibung
man Gibt die Beschreibung eines angegebenen Kommandos aus.
apropos Durchsucht die Kurzbeschreibung nach angegebenem Schlüsselwort zu einem Thema. Bei nicht gefundenen Schlüsselwort, erweitert es sich automatisch auf whatis.
whatis Durchsucht alle Kurzbeschreibungen der Manpages nach dem angegebenen Schlüsselwort.
info Hypertext-Betrachter, um vorhandene Online-Dokumentationen an zu zeigen.
help Gibt die Beschreibung eines Shell-Kommandos aus.

Login Manager

Linuxbefehl Beschreibung
startx Startet manuell X. ACHTUNG Bei einigen Distributionen muss vor Einsatz von startx der Fontserver xfs gestartet sein.
init (Runlevelnummer) Starten des Display Managers durch Wechseln des Runlevels. init 5 unter Suse, Fedora, Red Hat
kdm KDE Login Manager ist ein Dämon (Init-V-Prozess)
gdm Gnome Login Manager ist ein Dämon (Init-V-Prozess)
xdm X-Display Manager ist ein Dämon (Init-V-Prozess)

Datei und Verzeichnisse

Linuxbefehl Beschreibung
chroot Ändern des Basisverzeichnisses.
pwd Zeigt das aktuelle Verzeichnis an, in dem man sich befindet.
cd Verzeichnis wechseln.
ls Inhalt eines Verzeichnisses anzeigen.
dir Inhalt eines Verzeichnisses anzeigen.
mkdir Ein neues Verzeichnis erstellen.
rmdir Ein Verzeichnis löschen.
cp Eine Datei kopieren.
rm Eine Datei löschen.
mv Eine Datei verschieben oder umbenennen.
ln Anlegen einer Dateiverknüpfung.
find Eine Datei suchen.
dd Konvertiert auf Wunsch Daten und überträgt diese zwischen verschiedenen Speichermedien. dd kann ganze Partitionen kopieren. Ebenfalls kann es Images z.B. von einer CD-ROM oder DVD erstellen (*.iso).
chgrp Ändert den Namen der Gruppe
chown Ändert den Besitzer einer Datei oder Verzeichnisses.
chmod Zugriffsrechte einer Datei oder eines Verzeichnisses ändern. z.B. ugo: 0755 oder srwx .
df Speicherverbrauch Partitionen anzeigen.
du Speicherverbrauch eines Verzeichnisses anzeigen.

Systembefehle

Linuxbefehl Beschreibung
alias Kurzform für Befehle definieren.
sleep Verzögert die Ausführung eines Befehls um eine angegebene Zeitspanne.
batch Einmaliges ausführen eines Befehles, wenn das System nicht ausgelastet ist.
at Einmaliges ausführen eines Befehles zu einem bestimmten Zeitpunkt.
atq Listet die anstehenden Jobs auf, die mit at eingegeben wurden.
atrm Löscht anstehende Jobs, die mit at eingegeben wurden.
cron Automatisiert regelmäßig Befehlsausführung.
crontab Dient der Verwaltung von cron-Tabellen.
free Auslastung des Arbeitsspeichers anzeigen.
uptime Zeigt an, wie lange das System läuft.
date Anzeigen und setzen des Systemdatums und Systemzeit an.
nohup Ignorieren von Signalen für Anweisungen. Startet ein Kommando im Hintergrundprozess. Nach dem Ausloggen aus der Textkonsole, wird dieser Hintergrundprozess automatisch beendet.
bg Legt den gestoppten Prozess nach [Strg]+[Z] in den Hintergrund (das Gleiche wie beim Start von "Programm &").
fg Legt einen Prozess, der im Hintergrund lief wieder in den Vordergrund. Shell ist hier nicht zu verwenden!
jobs Zeigt die auf dem System laufenden Prozesse einer Shell, die dort im bg laufen.
pidof Ermittelt die Prozessnummern für ein laufendes Programm.
ps Zeigt den Status eines Prozesses.
pstree Zeigt alle Prozesse in einer Baumansicht an.
top Zeigt die auf dem System laufenden Prozesse live an.
trap Signalreaktion verwalten.
wait Warten auf Hintergrundprozess.
nice Startet ein Programm mit erhöhter oder verringerter Priorität. Prioritätsangaben mit höchster mit Wert -20 bis niedrigste mit Wert +20.
renice Verändert die Priorität eines Prozesses mit angegebener PID-Nummer. Prioritätsangabe zwischen -20 bis 20.
kill Einen Prozess sofort beenden.
killall Mehrere Prozesse mit einem bestimmten Namen beenden.
runlevel Ausgabe des aktuellen Runlevels, in dem sich der Rechner momentan befindet.
clear Den Bildschirm der Konsole löschen (leeren), wenn es unübersichtlich wird.
reboot Das System herunterfahren und neu starten.
shutdown Das System herunterfahren.
eject Wirft Datenträger aus (Disketten, Magnetbänder) oder öffnet Laufwerke (CD-Laufwerk). Option -t schließt ein Laufwerk (CD-Laufwerk).
dvd+rw-info Ausgabe von Informationen über den Datenträger in einem Laufwerk. DVD-Typ, Formatierung, Session usw..
dvd+rw-format Formatieren von Medien: DVD+RW, DVD-RW und DVD-RAM.
fdisk Partitionierungsprogramm für Festplatten. Option -l liefert Informationen über die Partitionen einer Festplatte.
mount Einen Datenträger in Verzeichnisbaum einhängen (Zugriff erstellen).
unmount Gegenstück zu mount. Einen Datenträger aus Verzeichnisbaum aushängen (Zugriff löschen).
pmount Erlaubt normalen Usern, die der Gruppe plugdev angehören, externe Datenträger in Verzeichnisbaum einzuhängen (Zugriff erstellen).
upnmount Gegenstück zu pmount. Einen Datenträger aus Verzeichnisbaum aushängen, der mit pmount zugefügt wurde (Zugriff löschen).
xstart Die grafische Oberfläche starten.
exit Einen Prozess beenden oder die Konsole verlassen.

Anwendung und Dateiverarbeitung

Linuxbefehl Beschreibung
cal Kalender mit verschiedenen Anzeigefunktionen.
expr Ausdrücke auswerten (mathematische Ausdrucksberechnung)
tee Von Standardeingabe lesen und in Standardausgabe und Dateien schreiben. z.B.: KOMMANDO | tee datei.txt .
more Ausgabe von Dateiinhalt im Terminal. Scrollfunktion nur nach unten.
less Anzeige von Dateiinhalten mit Blätterfunktion. Verwendung von Systemwörterbuch möglich.
cat Ausgabe von Dateiinhalte komplett auf Terminal oder fügt mehrere Dateien zu einer zusammen.
wc Zählt Zeichen, Wörter und Zeilen in einer Datei.
diff Vergleich von zwei Textdateien. Unterschiede werden in Zeilennummern angezeigt.
grep Durchsuch Textdateien nach angegebenen Stichwörtern.

Texteditor

Linuxbefehl Beschreibung
joe Texteditor (keine weiteren Angaben).
nano Texteditor (keine weiteren Angaben).
pico Texteditor (keine weiteren Angaben).
vi Kleiner Texteditor für UNIX-Systeme. Passt auf eine Diskette.
vim Kleiner Texteditor. Weiterentwicklung von Texteditor vi.
emacs Texteditor ist unter den Linuxanwendern als das Schweizer-Taschenmesser bekannt durch die vielfältigen Möglichkeiten.
mcedit mcedit ist ein Texteditor der vom mc - Midnight Commander abstammt.

Rechtschreibung prüfen

Linuxbefehl Beschreibung
aspell aspell ist ein Rechtschreibprüfprogramm und wird als Nachfolger von ispell gehandelt, wobei aspell auch die besseren Resultate erzielt.
ispell ispell ist ein Rechtschreibprüfprogramm für Texte.

Zeichensatz einer Datei wandeln (konvertieren)

Linuxbefehl Beschreibung
recode
recode latin1..u8 < quelle.txt > ziel.txt iso8851 zu utf8
recode u8..latin1 < quelle.txt > ziel.txt utf8 zu iso8851

Dateiformate wandeln (konvertieren)

Linuxbefehl Beschreibung
pdftoppm -f 1 -l 1 name.pdf | ppmtojpeg - > name.jpg PDF zu JPG umwandeln.

Grafikprogramme

Linuxbefehl Beschreibung
import Erstellt einen Screenshoot
mogrify Manipulation von Bilder unter der Shell.
!!!ACHTUNG!!! Originalbilder werden bei diesen 3 Beispielen überschrieben!
Rotieren 90°: mogrify -rotate 90 bild_0011.jpg bild_0012.jpg bild_0324.jpg [...]
Verkleinern um 50% Qualität 80%: mogrify -geometry 50x50% -quality 80 *.jpg
Erstelle Bilder in Größe 200x150 Pixel: mogrify -thumbnail 200x150 -quality 82 *.JPG
Bei Veränderung der Größenverhältnisse muss ein "!" hinter der Größenangabe stehen: 200x150!
INFO: Bei diesem unteren letzten Beispiel, werden Orginalbilder nicht überschrieben!
Erstelle neues Bildformat: mogrify -format png -sample 75%x75% *.jpg
gimp (grafisches Programm) Ein sehr leistungsfähiges und professionelles Grafikprogramm zum Bearbeiten von Bildern und Fotos.
hugin (grafisches Programm) Programm zur Erstellung von Panoramabildern.
inkscape (grafisches Programm) Vektorgrafikeditor (auch SVG-Dateien)
blender (grafisches Programm) Blender ist eine freies (GPL-Lizenz) und sehr professionelles 3D-Grafikprogramm. Sie enthält Funktionen, um dreidimensionale Körper zu modellieren, diese zu texturieren, zu animieren und zu rendern. Ebenfalls ist in Blender ein Videoschnitteditor und eine Spielengine eingebaut.
wings3d (grafisches Programm) Wings3D ist eine freie Software zur einfachen Erstellung von 3D-Modellen.

Benutzer- und Gruppenbefehle

Linuxbefehl Beschreibung
chfn Informationen eines Users bearbeiten.
id Ausgabe des Namens und ID-Nummer des Users, seiner Gruppe und zugeordneten Gruppen.
last Die letzten Logins nach Datum und Uhrzeit anzeigen.
login Benutzer (neu) anmelden.
who Die aktuell auf dem System eingeloggten User anzeigen.
w Anzeige der Zusammenfassung des Systems. Zur Zeit angemeldete Benutzer und Systembelastung (was der User tut).
passwd Das eigene Passwort oder das eines anderen Benutzers ändern.
htpasswd2 Neues Passwort anlegen.
su Als Admin anmelden, oder SU + Benutzername den Benutzer wechseln.
sudo Einen Befehl als Admin ausführen. ACHTUNG: Terminalprogramm
kdesudo Führt ein grafisches Programm (KDE) als root aus. ACHTUNG: Ausführung grafischer Programme
gksudo Führt ein grafisches Programm (Gnome,Xfce) als root aus. ACHTUNG: Ausführung grafischer Programme
adduser Einen Benutzer anlegen.
useradd Einen Benutzer anlegen.
userdel Einen Benutzer löschen.
usermod Einen Benutzer ändern.
groupadd Eine Benutzergruppe anlegen.
groupdel Eine Benutzergruppe löschen.
groupmod Eine Benutzergruppe ändern.

Sicherheit, Log- und Passwortbefehle

Linuxbefehl Beschreibung
pwgen Generiert Passwörter.
makepasswd Generiert und / oder verschlüsselt Passwörter.

Netzwerkbefehle

Linuxbefehl Beschreibung
hostname Ausgabe des aktuellen Netzwerknamens des Systems oder deren Änderung. Ausgabe das Domainnamens mit Option -a.
host DNS Abfrage. Ausgabe der IP-Adresse zum angegebenen Netzwerknamen oder Netzwerknamen zur IP.
nslookup DNS Abfrage.
ping Übprüft Netzwerkverbindungen (unter Angabe einer IP oder Domain).
traceroute Ausgabe der Zwischenstationen zu einer Netzwerkadresse.
route Zeigt die Routing-Tabelle für das Netzwerkprotokoll IP an. Fügt einen neuen Eintrag mit add dazu oder entfernt einen Eintrag mit del.
netstat Ausgabe von Informationen über Netzwerkaktivitäten am lokalen Rechner.
nmblookup Test des Nameservers.
ifup Aktiviert eine angegebene Schnittstelle. Verfügbarkeit und Funktionen hängen von der Linux-Distribution ab.
ifdown Deaktiviert eine angegebene Schnittstelle. Verfügbarkeit und Funktionen hängen von der Linux-Distribution ab.
ifconfig Status und Konfiguration von Netzwerkschnittstellen.
ip Status und Konfiguration von Netzwerkschnittstellen. Soll das alte Kommando ifconfig ersetzt, wobei ip viel umfassender ist.
iptables Administrations-Tool (IPv4) für Linux-Paketfilter und NAT (Firewall).
iwconfig Status und Konfiguration von WLAN-Netzwerkschnittstellen.
iwlist Ausgabe von Information der WLAN-Schnittstelle (Frequenzkanäle, Frequenzen, Verschlüsselungstyp, Schlüssel Übertragungsraten, Liste erreichbarer Netze usw.).
iwevent Anzeige zum Beobachten von sogenannten Wireless-Events, welche auf einem Wireless Netzwerkinterface passieren. Hier erweitert sich die Ausgabe nach je 1 Minute.
iwgetid Anfrage, welches Interface mit welcher SSID verbunden ist.
iwspy Sammelt Informationen (z.B.: Verbindungsqualität, Signalstärke usw.) anderer WLAN-Clients, aus dem eigenen WLAN-Knoten.
iwpriv Optionale private Parameter eines WLAN-Interface ändern. Es stellt hierbei treiberspezifische Parameter ein.
wget Upload von Dateien oder Verzeichnissen per HTTP und FTP.
telnet Öffnet einen Zugang zu einem Rechner im Netzwerk/Internet mittels befehlseigenem Protokoll (Port 23).
!!! Unsichere Verbindung !!! Da veraltet und eine unsicher Verbindung ist, benutzt man heute andere Möglichkeiten, wie z.B. ssh.
rsh Öffnet eine Shell (Login auf anderen Rechnern) auf einem anderen Rechner.
!!! Unsichere Verbindung !!! Da es eine unsicher Verbindung ist, benutzt man heute andere Möglichkeiten, wie z.B. ssh.
rlogin Fern-Login
ftp Öffnet eine FTP-Verbindung zu einem Rechner, auf dem ein FTP-Server läuft und überträgt Dateien.
!!! Unsichere Verbindung !!! Benutze hier eine verschlüsselte Verbindung (z.B. mit sftp).
rsync Synconisieren von Netzwerkverzeichnissen.
rcp Kopiert eine Datei zwischen 2 Rechner unverschlüsselt.
!!! Unsichere Verbindung !!! Benutze hier eine verschlüsselte Übertragung (z.B. mit scp).
sftp Stellt eine gesicherte (verschlüsselte) Verbindung zu einem SSH-Server (anderen Rechner) her (Passwort erforderlich). Danach können Daten interaktiv übertragen werden.
ssh Öffnet eine Shell (Login auf anderen Rechnern) auf einem anderen Rechner per gesicherter Verbindung. Jetzt ist ein Interaktives arbeiten auf dem anderen Rechner möglich. Man kann nun einzelne Kommandozeilen ausführen. Voraussetzung ist, dass auf dem anderen Rechner ein SSH-Server läuft.
ssh-keyscan Öffentliche Schlüssel eines entfernten Rechners auslesen. Damit kann man z.B. feststellen, ob der Rechner, der sich derzeit hinter einem DynDns-Namen verbirgt, wirklich der eigene Server ist.
scp Kopiert eine Datei zwischen 2 Rechner verschlüsselt. Voraussetzung ist ein laufenter SSH-Server.
smbclient Kopiert Dateien zwischen unterschiedlichen Betriebssytemen im Netzwerk unter Samba.
sshfs Mounten entfernter Dateisysteme per sftp.
nc Beliebiges verbinden oder lauschen an den Ports von TCP und UDP.
nmap Portscanner (Sicherheitsprogramm).
talk Gestattet die Kommunikation von 2 Anwendern (Usern), angemeldet z.B. über rlogin oder telnet per Netz.

Druckeranweisungen und CUBS

Linuxbefehl Beschreibung
lpadmin Einrichten eines neuen Druckers oder löschen eines Druckers
lppasswd Verwaltet Passwörter: anlegen, ändern und löschen von Passwörtern.
lpinfo Informationsanzeige über verfügbare Drucker, Druckertreiber uam.
lpstat Informationsanzeige über Drucker, Druckerjobs uam.
lpc Druckerstatusprüfen
lpoptions Angaben der Optionen eines Druckers bzw. deren Veränderung.
lp lp reicht Dateien zum Druck ein oder ändert einen anhängenden Druckauftrag..
lpr Drucken von Dateien.
lpq Anzeige des Inhalts einer Druckerwarteschlange (Druckerspool)
lpmove Verschiebe einen oder alle Aufträge zu einem neuen Ziel (Drucker)
lprm Druckauftrag löschen

Server

Linuxbefehl Beschreibung
apache (Veraltet)
apache2 (Ubuntu, Debian)
apache2 (Suse)
httpd (Fedora, Red Hat)
Apache ist ein Webserver und ist ein Dämon (Init-V-System).
Allgemeiner Start des Apache (funktioniert unter den meisten Distributionen)

Start von Apache: /etc/init.d/kommando start [ENTER]
Start von Apache unter Ubuntu: /etc/init.d/apache2 start [ENTER]
mysqld MySQL ist ein Datenbank-Server und ist ein Dämon (Init-V-System)
sendmail Mail-Server zum Versenden von E-Mails. Mit dem zusätzlichem Tool IDA wird die Arbeit mit sendmail erleichtert.
postfix Ist ein Mail-Server (MTA). Er wurde entwicklet um einen sicheren modulare MTA zur Verfügung zu stellen. Aktuelle Version befindt sich unter: www.postfix.org
qmail Ist ein Mail-Server (MTA) und wurde zum Anfang entwickelt, da sendmail extrem schwer zu administrieren war und dadurch Sicherheitsrisiken enthielt. Aktuelle Version befindt sich unter: www.qmail.org
proftpd FTP-Server
vsftpd FTP-Server
sshd Secure Shell Server

Programmierung

Linuxbefehl Beschreibung
sdlbasic BASIC-Interpreter für Spieleentwicklung
make Werkzeug zur Steuerung der Programmerstellung
gcc GNU C und C++-Compiler
cc GNU C und C++-Compiler
g++ GNU C++-Compiler der GNU Compiler Collection - GCC.
gdb GNU Debugger der Textorientier und sehr Kryptisch ist. Besseres Arbeiten mit einem Fontend!
ddd ddd - Data Display Debugger ist ein grafisches Frontend für gdb und anderen Kommandozeilen-Debuggern.
anjuta Eine Gnome Entwicklungsumgebung IDE für C/C++
kdevelop Eine KDE Entwickliungsumgebung IDE
kdbg Debugger unter KDE
nasm Universeller X86 Assembler
yasm Modularer Assembler

Hardwareverwaltung

Linuxbefehl Beschreibung
free Anzeige des freien Speicherplatzes vom RAM und Swap-Partition.
lsisa Informationen die HAL - Hardware Abstraction Layer
lspci Informationen über angeschlossene PCI-Hardware
lsscsi Informationen über angeschlossene SCSI-Geräte
lsusb Informationen über angeschlossene USB-Geräte
pccardctl Steuert PCMCIA-Karten.
acpi Informationen über den Batteriezustand

Kernel

Linuxbefehl Beschreibung
lsmod Anzeige einer Liste aller geladenen Module.
depmod Aktualisiert die Datei modules.dep für Modulabhängikeiten.
modprobe Lädt ein Modul und alle abhängigen Module in den Kernel.
insmod Lädt ein Modul in den Kernel.
modinfo Informationen über ein Modul.
rmmod Entfernt ein Modul aus dem Kernel.
sysctl Verändert Parameter des Kernels.

Paketverwaltung

Linuxbefehl Beschreibung
alien Wandelt ein Paket in ein anderes Format um.
dpkg Installiert, deinstalliert und aktuallisiert DEB-Pakete. Ist in Debian-basierenden Linux-Distributionen enthält.
apt-key Einrichtung eines Schlüssels für eine APT-Paketquelle
apt-cache Ausgabe von Informationen über installierte und verfügbare Pakete.
apt-get Hilft bei der DEB-Paketverwaltung
aptitude Hilfe bei der DEB-Packetvertwaltung
apt-cdrom Einrichten einer CD-ROM oder DVD als APT-Paketquelle
alternatives Einrichten von Links in /etc/alternives unter Linux-Distributionen Red Hat und Fedora.
update-alternatives Einrichten von Links in /etc/alternives.
rpm Installiert, deinstalliert und aktuallisiert RPM-Pakete. Befindet sich z.B. in den Distributionen: Red Hat, OpenSuse, Fedora, Mandriva, ... .
yum Hilfe bei der RPM-Packetvertwaltung. yum sollte bevorzug unter Fedora, statt rpm genutzt werden.
urpmi Hilfe bei der RPM-Packetvertwaltung. urpmi sollte bevorzug unter Mandriva, statt rpm genutzt werden.
zypper Hilfe bei der RPM-Packetvertwaltung unter der Suse- und openSuse-Distribution (installiert, entfernt, aktualisiert, listet, ermittelt, liefert Informationen, sucht, ... Packetquellen). zypper sollte hier bevorzugt unter Suse und OpenSuse, statt rpm genutzt werden.
yast YaST (Yet another Setup Tool) ist eine Einzigartigkeit von der Suse- und openSuse-Distribution. Yast ist hierbei ein betriebssystemweites Installations- und Konfigurationswerkzeug,

Komprimierung und Archivierung

Linuxbefehl Beschreibung
tar tar ist ein Archivierungsprogramm. Es vereinigt mehrere Dateien und Ordner in eine Datei mit der Dateiendung tar.
gzip Komprimieren von einzelnen angegebenen Dateien (Dateiendung: *.gz). Ist in der Lage, komprimierte Dateien von compress zu dekomprimieren.
gunzip Dekomprimiert eine mit gzip komprimierte Datei. gzip komprimierte Dateien besitzen die Dateiendung gz
bzip2 Komprimieren von Dateien (Dateiendung: *.bz2). Komprimiert momentan um 20% bis 30% kleinere Dateien als gzip.
bunzip2 Dekomprimieren eine zu mit bzip2 komprimiert Datei. bunzip2 komprimierte Dateien besitzen die Dateiendung bz2
bzcat Ausgabe von Inhalt einer komprimierten Textdatei auf Konsole ( z.B.: dateiname.txt.bz2 ), ohne diese zu entpacken.
zip Komprimieren von Zip-Archiven.
zipinfo Liefert Inhaltsverzeichnis von Zip-Archiven.
unzip Dekomprimieren von Zip-Archiven.
compress Komprimieren und Dekomprimieren von angegebenen Dateien. Leistungsstärker sind z.B. bzip oder gzip wie compress. compress hat sein Dasein nur noch auch Kompatibilitätsgründen.

123-finder.de Webkatalog und Webverzeichnis